Am Ende waren es noch drei...

Anja und Nina hatten immer wieder ihre Gästeanzahl reduziert, die Termine verschoben, das Konzept angepasst und bis zuletzt gehofft dass die Hochzeit doch noch stattfinden kann. Und dann ging am Ende doch gar nichts. Naja eigentlich fast nichts. Alleine im Wohnzimmer. Nur mit Traurednerin. Geht!


Und so wurde es auch gemacht. Via Skype Videostream wurde die Zeremonie übertragen. Es gab sogar eine Freunde Slideshow und auch ein Prost vom Nachbar-Balkon. Natürlich alles mit Abstand!


Sehr verrückte Zeiten die, wie ich hoffe, sehr bald wieder vorbei sind. Und trotzdem bin ich froh ein Teil dieser kleinsten Gesellschaft, die ich je hatte, gewesen zu sein.